STF Maschinen Anlagenbau Aicha
STF-Maschinen- & Anlagenbau | STF-Thermoform Folien  | STF-Recycling    
Zerkleinerungsanlagen

Zerkleinerungsanlagen

Die Zerkleinerungsanlagen der Firma STF wurden speziell für das Feinmahlen von Kunststoffen in der Recyclingindustrie entwickelt. Der Hauptanwendungsbereich liegt in der Zerkleinerung von PET-Flaschen. Durch die robuste Bauweise unserer Komponenten können wir dem Kunden ein Höchstmaß an Verfügbarkeit der Anlage gewährleisten. Die hohe Reinigungswirkung bei geringem Aufwand sorgt für höchste Wertschöpfung.


  Verfahren

Der Ballenauflöser arbeitet mit einer längs verlaufenden Schnecke mit Aufreißmessern. Beim Transport der Ballen in Richtung Materialaustragsöffnung werden diese aufgelöst. Das Material wird so lange umgewälzt, bis es optimal vereinzelt ist. Durch die Aufreißmesser wird gleichzeitig der Großteil der Etiketten von den Flaschen abgelöst. Der Durchsatz wird durch einen pneumatischen Schieber an der Austragsöffnung gesteuert.

Der Materialtransport erfolgt durch standardisierte Förderbänder. Sie werden mit verschiedensten Metallerkennungs- und Ausscheidesystemen ausgestattet. Je nach Einsatzbereich handelt es sich hierbei um Überbandmagnete, magnetische Bandtrommeln oder Unterband-Metallsuchspulen.

Die Zerkleinerungsmühle arbeitet als Nasszerkleinerungs-Schneidmühle. Indem beim Mahlen Wasser zugegeben wird, kann die bei der Zerkleinerung entstehende Reibung zum intensiven Waschen genutzt werden. Zugleich verhindert das Nassmahlen ein Verkleben der Siebe und schützt das Material beim Schneidvorgang sowohl vor thermischen Belastungen als auch vor neuerlichen Verunreinigungen durch das Einquetschen von Schmutzpartikeln in die Schnittkanten.

Die Trocknung erfolgt durch einen Friktionsreiniger (Zentrifuge). Der Friktionsreiniger dient der Separation des Wassers und dem abgewaschenem Schmutz vom Mahlgut. Das Gehäuse besteht aus einer stabilen Stahl-Schweißkonstruktion. Im Gehäuse befindet sich die Rotorwelle mit den Angeschraubten Rotorflügeln aus Edelstahl. Die Lagerung erfolgt durch Pendelrollenlager, welche außerhalb des Gehäuses liegen. Dadurch wird das Eindringen von Schmutz in die Lager bzw von Lagerfett in die Zentrifuge verhindert. Die Abdichtung der Welle erfolgt über Stoffbuchsenpackungen. Für Siebwechsel und Reinigungsarbeiten ist der Friktionsreiniger mit einem Handradgetriebe ausgestattet, mit dem sich der Deckel komfortabel öffnen lässt. Im Grundrahmen ist eine großvolumige Auffangwanne integriert, welche einen großen Beitrag zur hervorragenden Abscheideleistung leistet.

Der Friktionsreiniger ist zudem mit einer Gehbühne ausgestattet, die einen optimalen Zugang bei Wartungsarbeiten erlaubt. Zum Korrosionsschutz werden unsere Friktionsreiniger verzinkt.

Das Kernstück der Windsichtung bildet der Vertikalwindsichter. Für den drucklosen Materialeintrag in den Windsichter ist ein Zyklon mit Zellradschleuse vorgesehen. Ein Sauggebläse erzeugt einen Unterdruck, wodurch leichte Partikel wie Staub und Folienstücke vom körnigen Mahlgut abgeschieden werden. Die Zick-Zack Form sorgt für eine ständige Durchmischung. Ein weiteres Gebläse sorgt für die Weiterbeförderung des gereinigten Materials.

Die Abfüllstation besteht aus einer Stützkonstruktion zum Einhängen zweier Big-Bags. Darauf ist ein Vorratssilo mit jeweils einer Austragsschnecke für jeden Big-Bag montiert. Die Materialzufuhr erfolgt durch einen Zyklon. Am Silo sind Sensoren angebracht, die den Füllstand überwachen. In den Einfülltrichtern für die Big-Bags sind ebenfalls Sensoren angebracht. Zusätzlich verfügt diese Abfüllstation über eine pneumatische Rütteleinheit.

  Materialaufgabe

Die zu Ballen oder Briketts verpressten Flaschen werden nach vorherigem entfernen der Spanndrähte mit einem Stapler in den Eingabetrichter des Ballenauflösers gegeben. Darin werden die PET-Flaschen wieder vereinzelt und fallen anschließend in die Dosierschnecke, die sie kontinuierlich und gleichmäßig zum Steigband befördert. Durch die Regelung der Schneckendrehzahl wird die Leistung der Anlage bestimmt. Das folgende Steigband dient der Beförderung der Flaschen zur Sortierung. Es ist mit einer magnetischen Kopftrommel ausgestattet. Diese entfernt ferromagnetische Stoffe, die im Input enthalten sind.

  Manuelle Sortierung

Das Sortierband befindet sich auf einem Bühnengestell und ist für 4 manuelle Sortierplätze vorgesehen. Dieses Gestell ist wiederum auf den Sortierbunkern angebracht, welche es ermöglichen große Container unter den Abwurfschächten anzubringen. Die in das Band eingebaute Flächendetektionsspule erkennt auf dem Förderband befindliche Metalle und stoppt das Band. Somit hat das Sortierpersonal die Möglichkeit die Metalle zu entfernen und das Band anschließend erneut zu starten. Das nun von den Fremdstoffen befreite Material gelangt direkt in den Mühlentrichter.

  Zerkleinerung und Grobreinigung

Die Zerkleinerungsmühle arbeitet als Nasszerkleinerungs-Schneidmühle. In der Schneidmühle wird durch intensive Wasserzugabe eine schonende Zerkleinerung mit einem Reinigungseffekt erzeugt. Während der Zerkleinerung werden ca. 95% der Papieretiketten ab- und im Wasser aufgelöst. Das zerkleinerte Material wird in einen Friktionsreiniger gespült. Im Friktionsreiniger wird das Waschwasser mit dem aufgeweichten Papier und sonstigen Schmutzanteilen vom Material abgetrennt und zum Faserseparator des entsprechenden Kreislaufbehälters gepumpt. Ein Gebläse befördert das Material zur nächsten Windsichtung.

  Windsichtung

Im Vertikalwindsichter werden die körnigen PET und PO Flakes von den im Mahlgut enthaltenen Feinteilen wie Etiketten, Restpapier, Staub und sonstigen Schwebstoffen befreit. Die Materialzufuhr in die Vertikalwindsichter erfolgt über einen Zyklon mit Zellradschleuse. Die PET und PO Flakes sinken nach unten und werden mit einem Gebläse zum Zyklon der Trennstufe befördert.
Die enthaltenen Feinteile werden oben abgesaugt und zur Abfüllstation Etiketten geblasen. Die Trennschärfe ist über das Etikettengebläse einstellbar.

  Abfüllstation PET

In dieser Station werden die PET-Flakes kontinuierlich in Big-Bags abgefüllt. Ein völlig gefüllter Big-Bag wird automatisch erkannt und die Befüllung zum zweiten umgeschaltet. Nun kann der volle Big-Bag entnommen und erneut ein leerer eingelegt werden. Die pneumatische Rütteleinheit sorgt für optimal verdichtetes Material in den Big-Bags, was die Versandkosten wesentlich reduziert.
Die Abfüllstation für Etiketten ist identisch zur Abfüllstation für PET.