STF Maschinen Anlagenbau Aicha
STF-Maschinen- & Anlagenbau | STF-Thermoform Folien  | STF-Recycling    

Sortieranlagen

Die Sortieranlagen der Firma STF wurden speziell für das Sortieren von PET-Flaschen entwickelt.

Der Einsatz verschiedenster moderner Sortiertechnologien ermöglicht die Aussonderung unterschiedlichster Fehlstoffe, wie zum Beispiel Folien, PVC, Fehlfarben...

 

 Matrialaufgabe

Die zu Ballen verpressten Flaschen werden nach vorherigem entfernen der Spanndrähte mit einem Stapler in den Eingabetrichter des Ballenauflösers gegeben. Darin werden die PET-Flaschen wieder vereinzelt und fallen anschließend in die Dosierschnecke, die sie kontinuierlich und gleichmäßig zum Steigband befördert. Durch die Regelung der Schneckendrehzahl wird die Leistung der Anlage bestimmt. Das Steigband ist mit einer magnetfreien Zone ausgestattet, über der ein Permanent-Überbandmagnet angebracht ist. Dieser entfernt ferromagnetische Stoffe, die im Input enthalten sind. Das Steigband leitet die Flaschen zur Folienabsonderung weiter.


 Folienabsonderung

Durch das Sternsieb werden alle Teile kleiner ca. 30 mm vom Materialstorm abgetrennt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um bereits von den Flaschen abgelöste Etiketten, um die Verschlusskappen der Flaschen, Sand, Steine und Metalle. Die abgetrennten Stoffe werden anschließend durch eine Austragsschnecke in einen Auffangbehälter des Kunden transportiert. Durch das folgende Vakuumband werden Folien, wie zum Beispiel lose Etiketten, aus dem Materialstrom entfernt. Das Vakuum wird durch zwei Gebläse erzeugt. Durch das folgende Steigband wird das Material zur nächsten Station befördert.

 Manuelle Sortierung

Das Sortierband befindet sich auf einem Bühnengestell und ist für 4 manuelle Sortierplätze vorgesehen.

Die eingebaute Flächendetektionsspule erkennt auf dem Förderband befindliche Metalle und stoppt das Band. Somit hat das Sortierpersonal die Möglichkeit die Metalle zu entfernen und das Band zu starten. Förderband zur automatischen Sortierung.

 Automatische Sortierung

Die automatische Sortierung besteht aus drei Sortierstufen. Die zu trennenden Farbfraktionen sind frei Programmierbar.

Die Aufgabe der Flaschen erfolgt auf eine pneumatische Vibrationsrinne, welche für eine gleichmäßige Verteilung des Materials auf die gesamte Arbeitsbreite sorgt. Das folgende Beschleunigungsband beschleunigt die Flaschen auf die für die Sortierung nötige Geschwindigkeit. Durch die exakt definierte Geschwindigkeit der Flaschen bewegen sich die Flaschen auf einer vorherbestimmten Flugbahn durch den Sorter. Ein optisches System erkennt die Farben und schießt die Flaschen mittels Luftdruck entsprechend der Programmierung aus. Ebenso werden Metalle erkannt und in einen separaten Schacht ausgeblasen.

Die beiden so entstehenden Fraktionen gelangen jeweils auf ein weiteres Beschleunigungsband und werden anschließend erneut durch jeweils ein Farbsortiergerät in weitere Farben aufgesplittet. So entstehen bis zu vier Fraktionen unterschiedlicher Farbe.

Da in der Praxis die klare Fraktion der wichtigste Rohstoff ist, empfehlen wir in der ersten Stufe nur die klaren Flaschen zu separieren und in der zweiten Stufe diese nach zu sortieren, um eine besonders reine klare Fraktion zu bekommen.

Die vier Fraktionen werden in den darunter liegenden Bunkern gesammelt und können von dort mit einem Stapler abtransportiert werden.